Dias digitalisiert: 534.738
DIAFIX Bestpreisgarantie

kostenfreie Beratung
Wir sind für Sie da:
0221 67 78 69 34
Anfrageformular


Stumm- und Tonfilme: So erkennen Sie den Unterschied

Beim Aufräumen hielten sind Ihnen wieder die alten Dosen mit Schmalfilmen in die Hände gefallen, dessen Existenz Sie schon ganz vergessen hatten. Auf ihnen enthalten sind Momentaufnahmen aus dem Leben Ihrer Familie: von der Einschulung Ihrer Mutter, der Hochzeit Ihrer Eltern und der Reise nach Kuba bis hin zu Ihren eigenen ersten Schritten. Doch den Super 8 Projektor haben Sie vor Jahren aussortiert, daher wollen Sie Ihre Schmalfilme digitalisieren lassen. Sie fragen sich: handelt es sich bei Ihren Aufnahmen um Stumm- oder Tonfilme? FILMFIX verrät Ihnen, wie Sie eine Tonspur erkennen.

Familie_schaut_ Schmalfilm_neu

Der Aufbau eines Schmalfilms ist schnell erklärt. An einem Rand des Filmbandes befindet sich eine Perforation, mit dessen Hilfe das Band während der Projektion transportiert wird. Die Bildfenster, die während der Aufnahme belichtet werden und nacheinander abgespielt den bewegten Film ergeben sind natürlich das Hauptmerkmal. Wenn eine Tonspur vorhanden ist, finden Sie ein ca. 0,5 bis 0,8 Millimeter breites, orange-braunes Magnetband, auf dem parallel zum Bild die entsprechenden Toninformationen aufgezeichnet und gespeichert werden. Gelegentlich existieren auch gleich zwei Tonspuren, die als Mono- oder Dual- bzw. Stereo-Ton bezeichnet werden. Es handelt es sich um eine Mono-Tonspur, wenn Sie nur eine rostbraune Tonspur am Rand des Films finden. Diese Spur speichert bei der Aufnahme die Filmtöne. Eine zweite, meist schmalere Tonspur auf der gegenüberliegenden Seite des Filmbandes weist auf Dual-Ton oder eine Stereo-Tonspur hin, die zusätzlich noch Kommentare oder Musik enthalten kann.

Die meisten Schmalfilme sind Stummfilme

Es gibt auf Ihrem Schmalfilm keine orange-braune Tonspur? Das ist tatsächlich nicht ungewöhnlich, denn für den Privatgebrauch sind die meisten Schmalfilme Stummfilme ohne Tonspur. Gerade bei Normal 8 Filmen sind Tonspuren sehr selten. Normal 8 Kameras wurden vor der Einführung des Elektromotors Mitte der 50er Jahre noch mechanisch oder durch Handbetrieb aufgezogen. Das hatte oftmals schwankende Aufnahmegeschwindigkeiten zur Folge, die bei einer Tonspur zu einem leiernden Effekt führen. Aber auch nach dieser Zeit sind Schmalfilme mit Ton im Hausgebrauch eher eine Seltenheit und wurde meist nur von professionellen Filmemachern verwendet. Denn auch für vertonte Super 8 Filme benötigte man eine spezielle Tonfilmkamera – nicht jedes Modell war automatisch in der Lage, eine Tonspur auch zu bespielen.

Schmalfilme digitalisieren bei FILMFIX

FILMFIX digitalisiert Ihre Schmalfilme  – ob Sie dabei Super 8, Normal 8 oder Doppel 8 Filme besitzen, macht dabei keinen Unterschied. Dank unserer selbstentwickelten Technik erreichen wir eine effektive Bildabtastung Ihres Schmalfilms – und das in hoher Qualität und zu günstigen Preisen! Wir digitalisieren Ihre Schmalfilme bereits ab 6,49€ und übergeben sie Ihnen anschließend als MP4 Datei oder auf DVD, auf Wunsch auch mit professionellem Menü. Wählen Sie zwischen verschiedenen Bildqualitäten oder lassen Sie stark verschmutzte Schmalfilme vor der Digitalisierung der WETGATE Reinigung unterziehen. Allerdings digitalisieren wir nur Stummfilme, derzeit wird eine eventuell vorhandene Tonspur noch nicht mit überspielt.

Sie haben noch Fragen? Zögern Sie nicht und lassen Sie sich von unserem freundlichen Kundenservice unverbindlich und persönlich beraten. Rufen Sie einfach an unter 0221 – 67 78 69 34.

Unsere Telefonzeiten sind:

Mo-Mi 9-18 Uhr
Do 9-20 Uhr
Fr 9-17 Uhr
Sa 9-12 Uhr



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.